Sorben/Wenden

Dänen, Friesen, Sinti und Roma und die Sorben/Wenden leben seit Jahrhunderten in Deutschland. Ihre in den europäischen Minderheitenabkommen festgeschriebenen Rechte müssen in der Bundesrepublik umgesetzt werden. Wir erneuern unsere Forderung nach Erarbeitung von bundespolitischen Grundsätzen zur Wahrung und Weiterentwicklung der Identität, Sprache und Kultur der ethnischen Minderheiten in Deutschland, die mittelfristig in einen Grundgesetzartikel münden könnten.

Wir wollen die Rechte der demokratisch legitimierten Gremien der Minderheiten gegenüber staatlichen und kommunalen Stellen erweitern und wirken auf die Schaffung bzw. Stärkung von spezifischen Minderheitengremien auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene hin.

DIE LINKE gestaltet seit vielen Jahren Minderheitenpolitik als Politik für und mit den in Brandenburg lebenden Sorben/Wenden. Wir setzen uns nicht nur in den Parlamenten für die Sorben/Wenden ein, sondern haben in Brandenburg in Regierungsverantwortung Möglichkeiten für eine stärkere Mitwirkung der Minderheit an der Landes- und Kommunalpolitik geschaffen.


Freunde über dieses Thema Informieren:



Die Arbeitsgemeinschaft Ethnische Minderheiten der Partei DIE LINKE unterstützt die Kandidatur von Birgit Kaufhold:

„Die Bundesarbeitsgemeinschaft Ethnische Minderheiten unterstützt in ganz besonderer Weise die Kandidatur ihres Mitglieds Birgit Kaufhold.
Birgit bekennt sich zu ihren sorbischen/wendischen Wurzeln. Sie könnte als (wahrscheinlich einzige) Angehörige des sorbischen Volkes im nächsten Deutschen Bundestag die Anliegen ihrer Minderheit und die Sichten unserer Partei für eine emanzipatorische Minderheitenpolitik in das Parlament bringen – und zwar nicht nur bezogen auf die Niederlausitz, sondern auch in enger Abstimmung mit Akteuren in der Oberlausitz. Gleichsam erwarten wir, dass Birgit sich auch für die Belange anderer ethnischer Minderheiten, darunter insbesondere der in Deutschland immer noch diskriminierten Sinti und Roma, einsetzt.“